Boxen

Boxen ist ein Vollkontaktkampfsport, der seine offensiven Techniken auf Schläge mit der Faust limitiert. Zwar gibt es Varianten, die auch andere Mittel einsetzen (meist “Dirty Boxing” oder “Street Boxing” genannt), aber diese sind bei weitem nicht so verbreitet. Da Boxer ein relativ kleines Repertoire an Schlägen haben und einen Großteil des Trainings mit der Verbesserung eben dieser wenigen Techniken verbringen sind diese Schläge entsprechend hart, präzise und schnell.

 

 

Aber Boxen auf “Schlagen” zu reduzieren würde dem Sport unrecht tun. Denn Boxer haben auch eine sehr gute Verteidigung entwickelt. Neben Meidbewegungen gibt es auch passive und aktive Blocktechniken. Letztere werden in Kämpfen allerdings deutlich seltener eingesetzt.

Hier noch eine sehr gut gemachte (und überaus motivierende) Spot:

 

Capoeira

Capoeira ist eine sehr athletische, dynamische und ästhetische Kampfkunst. Über den Ursprung ist man sich derzeit nicht einig. Einige sagen, dass die Kampftechniken als Tanz getarnt wurden, andere sagen, dass sich die Techniken aus dem Tanz entwickelt haben (Danke an Oli für den Hinweis, dass ich hier am Anfang daneben lag).

Obwohl viele der fortgeschrittenen Bewegungen sehr anspruchsvoll sind, muss man als Anfänger außer Interesse und dem Wunsch zu lernen keine besonderen Eigenschaften mitbringen.

Die Basisbewegungen sind auch für Ungeübte schnell erlernbar und Kraft und Koordination werden durch das Training geschult. Also: Nicht von den Tricks in dem folgenden Video abschrecken lassen.

Aufgrund der vielen beeindruckenden Bewegungen ist Capoeira bei Trickern (also Leuten, die akrobatische Kampfsport-Moves in erster Linie wegen der Akrobatik üben) sehr beliebt.

Capoerista sind in vielen Kampfkunstfilmen aufgetreten, ein kompletter Film, der sich um diese schön anzusehende Kampfkunst dreht ist “Only the Strong” mit Mark Dacascos.

Small Circle Jujitsu

Die Besonderheit dieses in den USA gegründeten Stils findet sich direkt im Namen. Beim “Small Circle Jujitsu” geht es um “kleine Kreise.” Die Idee ist, dass die Techniken dadurch schneller wirken und dem Gegner weniger Möglichkeiten für Konter geben. Würfe, Würgetechniken Schläge und Tritte gehören ebenso zu diesem System wie die Hebeltechniken, die die meisten Leute sofort mit Small Circle Jujitsu verbinden.