Mir ist vor kurzem aufgefallen, dass ich stets die gleichen Dinge empfehle. Aus dem Grund kommt hier eine kleine Zusammenfassung der Tipps und Buchvorschläge.

Minimalprogramm:

Erstens: Weniger “Mist” essen. Dazu gehört inbesondere Zucker. Es ist unglaublich wo überall Zucker enthalten ist. Insbesondere die Glukose-Fruktose-Sirup sollte man meiden. Weniger Zucker essen kann schnell große Unterschiede machen.

Zweitens: Yoga ist ein sehr gutes Ganzkörpertraining. Yoga ist ideal da es sich dem Übenden anpasst und immer anspruchsvoller wird. Ein guter Einstieg in Yoga ist der Sonnengruß. Wer nach “sunsalutation” mit der Google Bildersuche oder auch auf YouTube sucht, bekommt schnell einen kostenlosen Eindruck dieser Übungsfolge.

Mit diesen beiden Dingen, die kaum Zeit (der Sonnegruß kann z.B.  jeden Morgen für etwa  10 Minuten gemacht werden) und Aufwand erfordern, kann man die persönliche Fitness schnell steigern.

Kraft und Kondition

Ross Enamait ist inzwischen eine Legende im Kraft und Kraftausdauerbereich. Ein früherer Boxer der jetzt als Kraft- und Konditionstrainer in erster Linie für Kampfsportler arbeitet. Von ihm möchte ich zwei Bücher empfehlen. Beide sind sehr gut, welches man wählt sollte man von der Art des persönlichen Trainings abhängig machen.

Keine Hanteln oder ähnliches vorhanden? Kein Problem!
Never Gymless beschreibt im Detail wie man überall ein effektives Training haben kann. Zum Teil werden Übungen mit dem eigenen Körpergewicht gemacht, zum Teil werden aus einfachen Dingen Trainingsmaterialen erstellt oder vorhandene Gegenstände zweckentfremdet.
Hanteln vorhanden?
Infinite Intensity ist das Buch wenn es um das Training mit Gewichten geht, und das Ziel “reelle” Kraft ist.

“Gib einem Mann einen Fisch und er ist satt für einen Tag. Lehre ihn zu fischen und er ist satt sein Leben lang.” – Sprichwort

Die Bücher von Ross vermitteln nicht nur das “was” sondern auch das “warum” – sie geben einem also sowohl den sprichwörtlichen Fisch und lehren einen das Fischen. Dazu kommt, das Ross auf Fragen per Email antwortet, auf seinem Blog immer wieder erstaunliche und inspirierende Geschichten postet. Als ich nach meiner Sportpause meinen Speckbauch loswerden wollte, da habe ich das mit Infinite Intensity gemacht. 50kg waren durch dieses Buch und die Unterstützung im Forum weg wie nichts. Und inzwischen erfreue ich mich seit einigen Jahren wieder an meinem “Sixpack.”

Dehnung

Ich habe lange nach einem Buch / Video / Methode gesucht durch die meine Beweglichkeit, insbesondere für Tritte im Kampfsport verbessert wird. Und ich habe hier eine Menge Geld ausgegeben. Das Buch, durch das ich in einer Woche quasi schlagartig eine bessere Dehnung bekommen habe ist dieses hier:

Ultimate Flexibility Buchcover

Ultimate Flexibility: A Complete Guide to Stretching for Martial Arts

Die großen Vorteile sind effektive Workouts, die man einfach befolgen kann. Und das Beste: sie funktionieren. In Kombination mit ein paar der umfangreich beschriebenen Zusatzübungen für bestimmte Regionen konnte ich so in kurzer Zeit sehr gute Erfolge erzielen.

Das Buch hat 3 große Teile:

  1. Grundlagen der Dehnung, wodurch werde ich unbeweglicher, warum will ich das vermeiden, etc.
  2. Ausführliche Beschreibung von Übungen für alle Bereiche
  3. Workouts für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Aufwärmen, Grunddehnung, High Kicks, Grappling, etc.

Der 3 Teil war der Teil, der mich zum Kauf angeregt hat. Du schnappst dir ein Workout, fügst ggf. aus anderen Workouts noch etwas hinzu und legst los.

Dabei wurde mir dann auch klar, wo mein Hauptproblem beim Treten lag. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich in erster Linie auf die Innenseite der Oberschenkel konzentriert, aber die waren nicht mein Problem.  Als  ich dann das Warm-Up Workout um eine weitere Übung für genau meinen Problembereich (bei mir war das der untere Rücken) erweitert habe, habe ich in etwa 2 Wochen einen riesen Sprung gemacht.

Ein weiterer guter Punkt sind viele “gute Ratschläge” die einem das Gefühl geben, einen Trainer mit viel Erfahrung vor einem zu haben, der einen an seinem Wissen teilhaben lässt. Ist schwer zu erklären. Ist eine Mischung aus dem wie er schreibt und dem was er schreibt.

Fettabbau

Die Slow-Carb-Diät die Tim Ferriss in “Der 4-Stunden-Körper” beschreibt ist bisher die beste Diät die ich gesehen habe. Bei jedem der diese Diät probiert purzeln die Pfunde. Ich habe sie Arbeitskollegen und Trainingskameraden empfohlen und bisher sind alle begeistert. Die Pfunde schmelzen geradeo so dahin.
Im Buch werden auch noch viele andere Dinge beschrieben, er gibt Tipps zum Laufen und Schwimmen, erklärt wie man sehr lange die Luft anhalten kann und vieles mehr. All das in einem gut zu lesenden, lockeren und sehr informativen Stil.

 

Artikelbild: http://www.flickr.com/photos/friarsbalsam/4609212148/