Welcher Kampfsport ist der richtige für mich?  Karate? Kung-Fu? Tae-Kwon-Do? Ju-Jutsu? Judo? Eher was modernes, oder eher was traditionelles?

Es gibt wirklich jede Menge Kampfsportarten und Kampfkünste, und die richtige zu finden kann manchmal nicht ganz einfach sein. Ich habe unten einen ganz einfachen Entscheidungsfluß eingebunden.  Ich hoffe, das hilft jemandem weiter.

Diagramm: Welcher Kampfsport passt zu mir

 

Es muss gesagt werden, dass wirklich jeder Kampfsport geeignet ist, um die Körperliche Fitness zu erhöhen, so wie jede Art von Bewegung dieses Potential bietet. Auch ist jede Kampfkunst geeignet, zur Selbstverteidigung (SV) zu dienen. Allerdings schreiben sich einige die SV eher auf die Fahnen als andere.

Man kann ringen, greifen und werfen. Man kann schlagen und treten. Man kann dies kombinieren. Man kann mit Waffen arbeiten. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Man könnte ein ähnlich komplexes (oder deutlich komplexeres) Diagramm allein zur Frage “Welchen Karatestil” soll ich wählen machen. Das Diagramm soll also wirklich nur zur groben Orientierung dienen, und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Persönlich mache ich Ju-Jutsu im DJJV, Ed Parker’s American Kenpo Karate unter Marc Sigle und Doce Pares Eskrima unter Karsten Kalweit.

Ähnliche Artikel: