Wer daheim trainieren will, hat neben Krafttraining und Seilspringen noch einige andere Möglichkeiten. Wer sein Distanz- und Timinggefühl verbessern möchte, sollte den Slip-Bag testen. Dieser lässt sich leicht (und günstig) selbst herstellen.

Der Slip-Bag

Ein Slip-Bag (“Ausweich-Beutel”)ist ein kleiner Beutel, der an einer Schnur aufgehängt wird und einen “Angriff” des Gegners simuliert. Das untere Ende des Sacks sollte etwas unter Kinnhöhe in Kampfstellung sein. Durch die Pendelbewegung des Beutels kann man seine Ausweichbewegungen trainieren. Wenn das Timing passt, dann kombiniert man das mit Schlägen.

Und sowas in schnell hergestellt. Die einfachste Variante waren “vier Golfbälle in einem alten Socken.” Andere füllen Sand in einen Ballon, stecken den Ballon in eine Socke und binden an dieser die Schnur fest. Es läuft immer auf “Gewicht an einer Schnur” raus. Denn mehr ist es auch nicht. 🙂

Kombiniert man mehrere dieser Beutel, dann wird aus dem recht kontrollierten Workout eine deutlich chaotischere Angelegenheit. Hier ist dann Reaktion und peripheres Sehen wichtiger als das Gefühl für Timing

Slip-Line

Quelle: Wikihow

Quelle: Wikihow

Noch eine Stufe einfacher ist die Slip Line (“Ausweich-Leine”). Diese ist ein Stück Schnur oder eine Wäscheleine, die in Schulterhöhe aufgespannt wird. Nun bewegt man sich entlang der Schnur vor und zurück, wobei man zwischen den Schlägen unter dem Seil durch taucht. Wichtig ist, dass man die Knie beugt beim durchtauchen und sich nicht nach vorne beugt.

Mit der Zeit kann man aus dem aus dem “Am Seil entlang gehen” mehr Schattenboxen mit dem Seil machen und sich Drehungen einbauen, das Seil als Ziel für Schläge nutzen, etc.

Wer sich beim Arbeiten mit der Slip-Line vor einen Spiegel stellen kann, hat hier (wie auch beim normalen Schattenboxen) einige Vorteile.

Üben, üben, üben

Fertigkeiten wie das Vermeiden von Schlägen müssen geübt werden. Slip-Bag und Slip-Line helfen hierbei immens, da man weniger besorgt sein muss, eine auf die Nase zu bekommen. Und in einer Stressfreien Umgebung lassen sich Fertigkeiten schneller erlernen und verbessern.

Aber wie immer gilt: Übung macht den Meister.  Fangt langsam an. Achtet auf korrekte Ausführung beim Ausweichen. Achtet auf euren Stand. Anstatt in die Knie zu gehen, lasst euch fallen. Arbeitet locker und legt dann mit der Zeit zu. 10-20 min Training am Tag werden in recht kurzer Zeit einen spürbaren Unterschied machen.