In den letzten Tagen habe ich einige Fragen zum Thema “Fit für den Kampfsport” bekommen. In dem meisten Fällen ging es darum, beim Aufwärmen nicht zu japsen und das Training besser durchzuhalten. Andere planen demnächst mit einer KK anzufangen, und wollen sich schon vorab etwas fitter machen.

motivation1

  1. Die beste Methode beim Karate/ Judo/ Ju-jutsu besser zu werden, ist Karate/ Judo / Ju-Jutsu zu trainieren. Die beste Zeit um anzufangen ist: jetzt.
  2. Wer schnell außer Atem kommt, sollte an seiner Grundlagenausdauer arbeiten. Man kann hier anfangs schnell deutliche Verbesserungen erzielen. Täglich 3-4min Seilspringen, Sprint (Intervall) Training oder ganz normaler Dauerlauf führt hier schnell zu Ergebnissen
  3. Wer bei tiefen Ständen im Karate Probleme hat, sollte diese 2x die Woche trainieren. Tiefen Stand einnehmen, bis kurz vor Muskelversagen halten, 2min Pause, dann noch 4 mal wiederholen.
  4. Wer trotz guten Ergebnissen beim Dauerlauf im Training schnell die Puste ausgeht, sollte neben dem gleichmäßigen Training auch Intervalle üben. Eine einfache Methode ist es, alle 2min Dauerlauf 10 Sekunden zu sprinten. Oder nach 5min Joggen 20 Liegestütze gefolgt von einem 100m Sprint zu machen. Oder mache einem kurzen Dauerlauf mit 50 Burpees in so wenig Zeit wie möglich abzuschließen.
  5. Siehe Punkt 1: Ein häufiger Grund für Probleme im Training ist eine mangelhafte Übungsausführung. Oft kann ein Trainer mit einer kurzen Erklärung viel Licht ins Dunkel bringen. Und noch öfters ist es einfach nur Übungssache.

Siehe auch: