Ich bin schon vor einiger Zeit auf http://www.fitocracy.com/ aufmerksam geworden. Artikel in den üblichen Geek-Blogs haben sich sehr euphorisch zum Thema ausgelassen. Nur leider waren die geposteten Invite-Codes immer schon vergeben. Inzwischen wird auch die Presse auf die Seite aufmerksam:

Fitocracy in der Dezember 2011 Ausgabe von Popular Mechanics!

Dieses Wochenende hatte ich allerdings Glück, und habe einen Code ergattern können. Daher kommt hier erstmal eine Kurzrezension der Seite.

Was ist Fitocracy?

Der Grundgedanke ist: Behandle deine Fitness wie ein Spiel. Workouts geben dir Punkte. Je mehr Punkte, um so höher Dein Level. Für bestimmte Workouts bekommt man “Achievements” andere Workouts sind “Quests” – beide geben einem “Badges” also eine art Medaille für die Leistung.

Im einfachsten Fall dient die Seite nur als Workout-Tracker. Man gibt sein Training ein und sieht seine Fortschritte bei den einzelnen Übungen. Durch die Punkte bekommt man aber zusätzlich noch immer ein virtuelles “Gut gemacht.” Andere Nutzer können auf Workouts kommentieren oder geben einem “props” wenn sie eine Leistung gut finden.

Dies funktioniert ähnlich wie in anderen Sozialen Netzwerken wie Facebook. Stellt euch ein Facebook für Sportler vor. “Klaus hat 100 Liegestütze gemacht – Gabi mag das.” Das sieht bei Fitocracy dann so aus:

Was sind die Vorteile?

Ein Hauptaspekt ist das Tracking der Workouts. Allein dieser Punkt macht es schon sinnig, dieses Tool zu benutzen. Der soziale Aspekt ist ebenfalls sehr motivierend. Man bekommt immer mal wieder nen netten Kommentar, oder einfach nur “props.” Auch finden sich jede Menge andere Interessengruppen in der Gemeinschaft. Von bestimmten Ernährungsvarianten wie Leangains und Paleo-Diät über Anhänger bestimmter Workoutsysteme ( RossTraining, ConvictConditioning ) hin zu Musikrichtungen oder Hobbies.

Das Gimmick dabei ist aber der Spielaspekt. Jede Übung die ich mache bringt  mein virtuelles Selbst weiter. Jede Liegestütze bringt mich dem Level-Up näher. Dieses Wochenende habe ich sogar 50 Crunches gemacht um eine Quest einzusacken. Dabei mache ich sonst nie Crunches, ich bevorzuge die Planke oder Leg-Raises als Bauchmuskelübung. Aber als ich die Quest entdeckt habe, hat mich einfach die Sammelwut gepackt und ich wollte diese Quest haben. Also hab ich die 50 Crunches durchgezogen.

Die Seite bietet auch Tools an, um die Entwicklung bei bestimmten Übungen zu beobachten – allerdings kann ich dazu nach den paar Tagen noch nichts sagen.

Auch Interesse?

Die Beta Phase ist vorbei – man kann sich inzwischen einfach bei  http://www.fitocracy.com/ anmelden.

So, und jetzt ab ins Training!