Ich muss gestehen, ich war am Anfang skeptisch. Eine ganze DVD zum Thema Seilspringen? Für mich als jemanden, der Seilspringen immer mehr als eine Variante des Aufwärmtrainings gesehen hat, klang das seltsam.

Allerdings hat sich das nach recht kurzer Zeit gelegt. Ross beginnt mit einer Einführung ins Thema, bei der er meine Bedenken sehr schnell zerstreut hat. Dann werden unterschiedliche Seile und die Auswirkung des Untergrunds auf die Langlebigkeit des Seils besprochen. Und dann geht die eigentliche DVD los.

Seilspringen ist beim anfänglichen Üben ein Koordinationsskill. Und wer einen Anfänger beim Seilspringen schon mal hat frustriert fluchen hören (oder sich noch daran erinnern kann, wie man selbst geflucht hat), der kann da ein Lied von singen.

Sobald die grundlegenden Varianten (meist beidbeiniges Springen, oder wechselseitiges Springen) gelernt wurden, üben die meisten mit einer gleichbleibenden eher niedrigen Geschwindigkeit. Um jetzt aber neue Reize zu setzen muss das Training intensiviert werden. Schnellere Sprünge sind am Anfang eine gute Methode, aber wie Ross darlegt kommt man so recht schnell an die Grenzen, da die Basis-Sprünge nur eine recht geringe Geschwindigkeit zulassen. Wobei das auch schon wieder ein sehr relativer Begriff ist.

Werft mal einen Blick auf dieses Teaser Video von Ross, um einen Eindruck zu bekommen:

Ross zeigt eine Menge Bewegungen die eigentlich nur eine kleine Steigerung zu den üblichen Sprüngen sind, aber schon einen riesigen Unterschied machen können, da sie einem einfach mehr Abwechslung bieten. Seilspringen wurde dadurch für mich sofort interessanter. Für mich ist das koordinative Limit gerade bei Kapitel 12 der DVD erreicht. Das bekomme ich zwar hin, aber nicht in einer solchen Regelmäßigkeit, dass ich es längere Zeit machen könnte.

Der eigentliche Witz ist aber, dass ich jetzt Lust habe mehr Seil zu springen. Ross hat die DVD so aufgebaut, dass man sehr schnell besser wird, hält einem aber gleichzeitig immer noch ein “Leckerli” in der Form von weiteren, fordernden Bewegungen vor die Nase.

Dadurch wurde Seilspringen für mich wieder deutlich interessanter. Und ich werde es jetzt verstärkt in mein Training einbauen.

Technische Details:

Die DVD wurde in Ross Garage Gym aufgenommen. Die Kamera ist statisch, Ross bewegt sich und dreht sich in verschiedene Richtungen, um die einzelnen Details für den Zuschauer gut sichtbar zu machen. der Ton ist gut. Ross konzentriert sich hier klar auf den Inhalt, weniger auf schicke Effekte. Was eigentlich auch seine Trainingsphilosophie ganz gut beschreibt.

Bezugsquelle:

Die DVD mit dem dazugehörenden eBook gibt es direkt auf der Seite von Ross Enamait, entweder einzeln oder als Teil des “Package Deals.”

Jump Rope Conditioning for Athletes

Ross Training Package Deal

Insbesondere der Package Deal ist für uns Europäer interessant, da keine Versandkosten anfallen. Und das Preis:Leistung Verhältnis ist hier wirklich unschlagbar. Ich beschreibe es immer so: Ihr kennt ja das Sprichwort: “Gib einem Mann einen Fisch, und er hat einen Tag zu essen. Lehre ihn zu fischen und er hat jeden Tag zu essen.” Bei Ross ist es so, dass er dir erst einen Fisch gibt, und dir dann, sobald du satt bist und Zeit hast zuzuhören, in aller Ruhe erklärt wie man selber fischt.

Zum Package Deal schreibe ich nächsten Sonntag einen etwas ausführlicheren Bericht.