Hier eine Liste von Spiel(ch)en, die man zur Auflockerung im Training einsetzen kann. Die Spiele haben unterschiedliche Schwerpunkte (Reaktion, Schnelligkeit, Balance, Kraft, Ausdauer) und sollten entsprechend eingesetzt werden. Zu jeder “Spielidee” habe ich verschiedene Varianten gelistet. Wenn ich eine gute Variante vergessen haben sollte (oder bei anderen Kommentaren und Hinweisen) würde ich mich über eine kurze Nachricht freuen.

Ausweichen und Fassen

Die Idee hier ist, dass man bestimmte Trefferregionen vorgibt, die die Spieler auf eine definierte Weise berühren müssen.

  • Auf die Füße treten. Die Spieler versuchen sich gegenseitig auf die Füße zu treten. Varianten betreffen in erster Linie die Hände (hinter dem Rücken, Spieler greifen ihre Hände, Hand und Nackengriff, Nackengriff mit beiden Händen)
  • Berühren / Greifen der Schulter. Hier geht es darum die Schulter des anderen Spielers zu berühren oder zu greifen ohne selbst gegriffen zu werden. Punktabzug kann für Berühren des Kopfes und des Körpers gegeben werden um die Genauigkeit der Handlungen zu erhöhen.
  • Berühren / Greifen des Oberschenkels. Das gleiche Spiel wie oben, nur versuchen die Spieler nun den Oberschenkel des Gegners zu greifen.
  • Berühren der Hände im Liegestütz. Die Spieler stehen sich im Liegestütz gegenüber. Ziel ist es eine Hand des anderen Spielers mit der eigenen Hand zu berühren.

Reaktionsfangen

Die Grundidee bei diesen Spielen ist, dass ein Partner ein Signal gibt, auf das der andere sehr schnell reagieren muss.

  • Fallpratze” – Ein Spieler hält eine Handpratze oder ein ähnliches Ziel auf  Kopfhöhe und in Reichweite des anderen Spielers. Irgendwann lässt er diese los und der andere Spieler versucht dieses Ziel mit einer vorher gewählten Technik wie Fauststoß oder Fußtritt zu treffen bevor sie den Boden berührt
  • Fußfangen. Die Spieler sitzen sich gegenüber. Ein Spieler hält seine Füße gestreckt vor sich (leicht vom Boden entfernt) der andere Spieler ist der Fänger und  hat seine Beine gegrätscht und etwas höher. Nun versucht der erste Spieler seine Beine so schnell zu heben, dass der Fänger sie nicht durch Schließen der Beine fangen kann.
  • Ballfangen. Ein Spieler hält einen Ball in Kopfhöhe. Der Fänger hat seine Arme entweder an den Seiten oder auf dem Rücken verschränkt. Sobald der erste Spieler den Ball fallen lässt, darf der Fänger seine Arme bewegen. Ziel ist es, den Ball zu fangen bevor er auf dem Boden aufkommt.

Balance

Die Spiele hier sollen helfen ein besseres Gefühl für Gleichgewicht und die Möglichkeiten zur Störung des Gleichgewichts des Gegners zu finden.

  • Linienkampf –  Die Spieler stehen sich, auf einer schmalen Linie stehend, gegenüber. Möglich wäre die Grenze zwischen 2 Matten oder ein auf den Boden aufgebrachter Streifen Panzerband. Auf Kommando versuchen die Spieler einen guten Griff zu erhaschen, und den Gegner dazu zu bringen mindestens mit einem Fuß die Matte zu verlassen.
  • Pushing Feet – die Fußvariante von Pushing Hands ist eine lustige Übung für den Bodenkampf. Die Spieler sitzen sich gegenüber, heben ihre Beine vom Boden und drücken die Füße aneinander (rechte Fußsohle des einen Spielers gegen die linke Fußsohle des zweiten Spielers und andersrum). Auf Kommando versuchen die Spieler den Gegenüber durch Druck mit den Füßen umzuwerfen.
  • Bein Patt –  Die Spieler stehen sich gegenüber und heben ihr rechtes Bein, das dann vom Partner mit der linken Hand um die Wade gegriffen wird.  Die linke Hand fasst entweder Revers oder Nacken des anderen Spielers. Auf Kommando versuchen beide Spieler ihren Partner aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Ich hoffe, es waren ein paar Spiele dabei, die ihr für euer Training brauchen könnt. Oder zumindest ein paar Spiele, die euch auf Ideen für andere Varianten bringen.

Oh.

Eines hab ich noch! Eins hab ich noch!

Die Spieler stehen sich gegenüber und klemmen sich einen Ball zwischen die Knie. Auf Kommando versuchen sie dem Gegenüber den Ball abzunehmen, oder ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schläge sind nicht erlaubt – weder auf den Ball, noch auf den Partner. Verliert einer der Spieler den Ball, oder berührt jemand mit einem anderen Körperteil als den Füßen den Boden, so bekommt der andere Spieler einen Punkt.

Ok. Das war es jetzt aber wirklich.

Viel Spaß beim Training!