Der erste Post zum Thema “bin ich zu alt/jung/dick/schwach/unbeweglich/was auch immer für Kampfsport” hat sich einiger Beliebtheit erfreut. Und in den letzten Tagen habe ich einige interessante Sachen gesehen, bzw. zugeschickt bekommen.

Joe Rice (71) macht seinen Blaugurt in BJJ

Im aktuellen Gracie Insider steht, dass Joe Rice erst zwei Jahre immer mal wieder am Trainigscenter vorbeigefahren ist, bevor er sicht dann endlich getraut sich über das Training zu informieren. Dann hat er 9 Monate “darüber nachgedacht.” In der Zeit kam er immer mal wieder im Training vorbei um Fragen zu stellen und die Stimmung zu sondieren. Im Juli 2010 hat er dann zum ersten Mal an einer Klasse teilgenommen. Nur 15 Monate später hat er seine Blaugurtprüfung mit 91% abgelegt. Von meiner Seite aus: Herzlichen Glückwunsch!

Nach dem jetzt klar ist, dass Alter kein Hindernis ist, werfen wir mal einen Blick auf die Jugend.

Kampfsport im Kindesalter

YouTube ist voll von Kindern im Boxtraining. Scheint, dass die Jungs (habe bisher noch kein Video eines kleinen Mädchens gefunden) gerne auf die Pratzen hauen.

Bei den weiterführenden Links auf YouTube findet man viele vergleichbare Videos. Die Frage ob das “gut” ist, möchte ich wie folgt beantworten: So lange die Kleinen Freude dran haben: ja.

Aber nicht nur kleine Boxer gibt es. Auch wirklich gute Karatekas in jungen Jahren findet man auf YouTube:


Nicht schlecht für einen Achtjährigen, oder?

Also: Zu alt zählt nicht. Zu jung zählt nicht. Was hatten wir noch? Ah ja: zu dick.

Das selbstgewählte Pseudonym des jungen Herren ist “NoExcuses” – keine Ausreden. Sagt alles.

Also – wenn ihr bisher von eurem Alter, eurer Jugend oder eurer Körperform abgeschreckt wart… fangt einfach an. Das wird.

Und jetzt: Ab ins Training!

Weitere interessante Themen