Mein Artikel mit den kleinen Vorschlägen hat ganz schön Feedback erzeugt. Danke dafür. Ich freue mich wirklich immer über jede Art von Nachricht. Es streichelt das Ego, zu wissen, dass man nicht einfach nur in den leeren Raum brüllt. Danke an alle, die mir eine Nachricht oder Frage geschickt haben, egal über welchen Kanal! 🙂

Der Tag hat nur 24 Stunden


“Ich habe nicht genug Zeit zum Training” oder “lohnt es sich überhaupt wenn man nur X mal für Y Minuten trainieren kann?”

Zeit ist so ein Ding. Man muss sie sich nehmen. Wer jeden Morgen 20 Liegestütze und 40 Kniebeugen macht, der hat in kurzer Zeit schon mal etwas getan. Auch 10min Seilspringen braucht weder viel Raum, noch eine Menge Ausrüstung. Aber da man hier die Intensität beliebig steigern kann, kann man in der Zeit schon einiges machen. Zum Seilspringen hat Ross ein schönes Video und einen passenden Artikel veröffentlicht:

Generell sind die Workouts von Ross genial, wenn man in wenig Zeit viel erreichen möchte.

Besser statt mehr trainieren

Anstatt mehr zu trainieren, kann man erst mal versuchen intensiver oder nutzbringender zu trainieren. Diese Idee gibt es in vielen Bereichen. Im Krafttraining Bereich sollen Supersätze helfen, mehr in die gleiche Zeit zu pressen. Im Ausdauerbereich ist intensives Intervalltraining eine gern genutzte Methode. Auch in der Kampfsportstunde kann man durchgehend alles geben anstatt einfach nur “mitzumachen” – hier am besten vorher mit einem Trainingspartner absprechen, der dann in der gleichen Intensität trainiert, damit man sich gegenseitig motivieren kann.

Anstatt in der gleichen Zeit mehr zu trainieren kann man auch “anders” trainieren. Training ist per Definition Ziel gerichtet. Wenn man in Gruppen trainiert, ist das jedoch oft nicht vollständig möglich. Hier kann das Pareto Prinzip helfen. Das Pareto Prinzip besagt, dass 80% unseres Erfolges von 20% unseres Handelns kommen. Wenn man sich auf diese 20% konzentriert, kann man deutlich mehr aus seinem Training herausholen. Ich habe vor einiger Zeit ein paar Trainer angeschrieben, und sie gefragt welche einfache Sache am meisten vernachlässigt wird, obwohl sie einen großen Einfluss auf alles hat.

Die Antwort von allen war gleich: Beinarbeit und Körperhaltung.

Im Boxen und Kickboxen sorgt die Beinarbeit dafür, dass man nichts auf die Birne bekommt und sich ein einen Winkel zum Gegner bringt, in dem man ihn gut angreifen kann. Steht man 100% dann kann bis zu 100% seiner Schlagkraft nutzen. Je schlechter man steht um so mehr sinkt dieser Wert. Schaft man es, den Gegner in eine schlechte Haltung zu zwingen, so schränkt man ihn stark ein.

Im Grappling ist die Körperhaltung durchgehend wichtig. Gleichgewicht und Struktur bestimmen wer das Gleichgewicht brechen kann. Am Boden bestimmt die Haltung (Posture) dann, wer seine Technik kraftsparend umsetzen kann. Kann ich seine Haltung verschlechtern oder gar brechen, so hat er deutlich weniger Möglichkeiten, sich zur Wehr zu setzen.

Beim Formenlaufen beeinflusst kaum mehr den äußeren Eindruck wie die Körperhaltung.

Und auch im Alltag ist ein gute Körperhaltung wichtig – sie beugt Verspannungen und Abnutzungserscheinungen vor.

Aber das ist nur ein Beispiel. Fragt euren Trainer, was derzeit das Ding ist, das ihr ändern müsstet um einen großen Fortschritt zu machen. Oder was euch derzeit am meisten einschränkt. Und nutzt dann jede Trainingseinheit gezielt daran zu arbeiten. Setzt euren eigenen Schwerpunkt.

Zeit umverteilen

Clock in front of face.

Man kann Dinge, die einem nicht so wichtig sind hinten anstellen. Derzeit sehe ich zum Beispiel so gut wie kein TV mehr. Ein Bekannter sieht nur noch fern, wenn er auf dem Heimtrainer ist.

Ich bin inzwischen ein großer Freund von Hörbüchern. Ich bin seit Jahren Kunde bei
Audible
. Viele der Bücher, über die ich hier berichtet habe, habe ich als Hörbuch im Auto gehört. Dazu gehören Bücher wie “Mastery” oder der “Talent Code.” Auch meinen Drang nach Fantasy Literatur stille ich hin und wieder auf dem Hörbuchweg. Trivia Wissen (ich liebe Trivia Wissen) bleibt bei mir auch besser hängen, wenn ich es höre anstatt lese. Und die Bücher von A.J. Jacobs sind eine geniale Quelle von Triva-Wissen. Leider nur auf Englisch.

 

[box type=”info”]

25 €-Amazon-Gutschein sichern


+ 3 Monate Hörbücher herunterladen!


– audible.de

[/box]

Yep. Werbung. Für Audible, Warum? Weil ich den Service wirklich gut finde. Seht es also nicht als Werbung, sondern als freundschaftliche Empfehlung.  Denn so könnt ihr auf dem Laufband, auf dem Weg zur Schule, Arbeit oder Training Bücher hören.

Fazit

Priorisiert eure Interessen. Nehmt euch die Zeit. Trainiert intensiver und/ oder gezielter. Verbindet Dinge, wenn es möglich ist (Bücher hören beim Autofahren). Auch wenn ihr nur wenig Zeit habt: Nutzt diese. Auch 5-10min Seilspringen machen auf Dauer einen Unterschied. 20 Liegestützen jeden Morgen machen aufs Jahr 7300 – und wenn ihr 22 macht, dann schafft ihr sogar über 8000 im Jahr.

Ihr könnt diese Prinzipien auch auf andere Tätigkeiten anwenden ( inkl. eurer Arbeit ) um euch mehr Zeit zu verschaffen.

Also, legt los.

Und wenn ihr eine Meinung zu diesem Artikel habt, lasst es mich wissen. Ob per Mail, Kommentar unten oder via Kontaktformular – ich freue mich wie geschrieben immer 🙂